Guiglia - Der Regionalpar der Sandsteinfelsen Rocca Malatina und die romanische pieve in Pieve di Trebbio

Guiglia wird wegen seiner Aussicht über das gesamte Panaro-Tal als Balkon der Emilia bezeichnet. Das große Schutzgebiet des Regionalparks der Sandsteinfelsen steigt am rechten Ufer des Flusses Panaro an und erstreckt sich um die bis zu 70 m hohen Sandsteinfelsen, die das landschaftlich äußerst reizvolle Territorium dominieren. Innerhalb des Parks gibt es drei ausgewiesene Wanderrouten.

Von Pieve di Trebbio, wo sich einer der Aussichtspunkte des Parks befindet, führen die Wegweiser zur Anhöhe mit der Pieve di San Giovanni Battista, deren Existenz bereits für das Jahr 1163 belegt ist. Der Überlieferung nach soll sie von Mathilde von Canossa gegründet worden sein.

Die romanische Pieve liegt inmitten von Wäldern und Wiesen in herrlicher Natur unter den Sandsteinfelsen und hat noch viel von ihrer ursprünglichen Struktur bewahrt: Den dreischiffigen Innenraum, die Säulen, die Kapitelle, die Krypta und außen das Eingangstor, die zwei Augen mit schrägem Profil, eine Archivolte mit schönen Skulpturen und einen Teil der Bogenfriese. Die Schmuckmotive sind auf Einflüsse der Byzantiner zurückzuführen, die um das Jahr 1000 bis in das Panaro-Tal gelangten.

ComuneGuiglia - 41052 (MO)

vai alla mappa

In caricamento...